Ducati

Ducati

 
 

Marco Melandri


Marco Melandri wurde am 7. August 1982 in Ravenna geboren. Er begann seine Karriere im Alter von 8acht Jahren, wie viele andere Fahrer, in der Mini-Moto-Meisterschaft und gewann zwei Mal die italienische Meisterschaft: 1992 und 1994. Dann wechselte er zu den Pokalrennen in der Single-Brand-Serie und gewann sofort bei seinem Debüt 1996 die Honda-Trophy inin der italienischen 125er-Meisterschaft, in der er sofort bei seinem Debüt den Titel errang. Im selben Jahr war Marco auch bei der Europameisterschaft dabei und gab sein Debüut bei der Weltmeisterschaft in Brno, als Ersatzfahrer für einen verletzten Kollegen. 1998 war er bei der Weltmeisterschaft als fester Fahrer in einem offiziellen Team dabei und errang zwei Erfolge (Assen und Brno). Er beendete die Meisterschaft als Drittplatzierter in der Endrangliste. Das Jahr 1999 war für den Fahrer aus Ravenna eine bittersüße Saison. Er beendete die Meisterschaft nach fünf Siegen als Ranglistenzweiter. Wäre er bei den ersten beiden Rennen wegen einer Verletzung nicht ausgefallen, hätte das Ergebnis auch ganz anders aussehen können. Im Jahr 2000 fuhr Melandri in der 250er-Klasse und landete am Ende der Saison auf dem fünften und im darauffolgenden Jahr auf dem dritten Platz. Marco war inzwischen reif für einen großen Sieg. Im Jahr 2002 erhielt er nach einer dominierenden Saison und neun9 Siegen das „Diplom” Prädikat des Weltmeisters der 250er-Welt. Melandri wechselte in die MotoGP-Klasse, hatte aber in den ersten beiden Jahren mit Verletzungen zu kämpfen, die ihn dazu zwangen, einige Rennen zu überspringen, sodass er im Jahr 2003 nur den 15. und im Jahr 2004 den 13. Platz erreichte. In der Folgesaison stieg Melandri in das Gresini-Team ein und nutzte die Gelegenheit, um sein ganzes Talent unter Beweis zu stellen. In der Weltmeisterschaft errang er, auch dank seiner Siege in Istanbul und Valencia, den zweiten Platz. Im Jahr 2006 wurde belegte er den viertenr und fünfter im Jahr 2007 den fünften Platz. Melandri beendete seine dreijährige Karriere in diesem Team als bestklassifizierter nicht-offizieller Meisterschaftsfahrer. Dies brachte ihm das Angebot des Ducati MotoGP-Teams ein, das in der Zwischenzeit mit Casey Stoner im Jahr 2007 den Weltmeisterschaftstitel errungen hatte. Die Saison 2008 erfüllte jedoch weder die Erwartung von Ducati noch die von Melandri, der am Ende der Saison in das Hayate-Team wechselte, bei dem er nur für das Jahr 2009 blieb. Danach kehrte er wieder in das Gresini-Team zurück und errang hier im Jahr 2010 einen zehnten10. Platz in der Endrangliste. In der Saison 2011 wechselte der aus Ravenna stammende Fahrer die Kategorie und debütierte in der Superbike-Weltmeisterschaft, wo er bereits beim zweiten Rennen in Donington seinen ersten Erfolg errang. Er beendete seine erste Saison in der Superbike-Weltmeisterschaft mit einem zweiten Platz in der Gesamtwertung. In den Jahren 2012 und 2013 setzte Melandri sein Abenteuer fort und eroberte am Ende der beiden Saisons einen dritten und einen vierten Platz. Marco lag auch am Ende der Saison 2014 noch auf dem vierten Platz, startete im Jahr 2015 jedoch wieder auf der Sitzbank einer MotoGP. Aber das Abenteuer endete am Ende der ersten Saisonhälfte.

 

Prima immagine di gallery




Racing Statistics

Race Number 33
SBK races started 102
First SBK Race Australia 2011
Wins 19
First Win Donington 2011
Pole Positions 1
Fastest laps 12
World Titles 1 (250cc -2001)

 

Personal File

Age 35 (Born 7 August 1982 in Ravenna IT) 
Residence Ravenna, IT
Marital Status Single
Height 165 cm
Weight 60 kg
Official website Marco Melandri
Facebook Marco Melandri
Twitter @MarcoMelandri33
Instagram marcomelandri33